Bookmarks

You haven't yet saved any bookmarks. To bookmark a post, just click .

  • Rheingau

  • Die Kulturlandschaft Rheingau erstreckt sich als gewelltes Hügelland rechtsrheinisch von Walluf bis Lorchhausen und zieht sich von den Höhen des Taunushauptkammes hinunter bis zum Rhein, der hier für 30 Kilometer aus seiner allgemeinen Nordrichtung abgelenkt wird und bis zum Binger Loch nach Westen fließt. Dadurch ist die dominierende Geländeform im Rheingau der Südhang.

    Direkt am Rhein befinden sich flach abfallende, mit Löss bedeckte Weinberge. In höheren Lagen lassen sich Quarzit und Tonschiefer feststellen. Das Klima ist im Wesentlichen durch trocken-warme Sommer und milde Winter geprägt.

    Terroir und Klima begünstigen den Weinbau, der hier schon seit der Zeit Karl des Großen praktiziert wird. Insbesondere der Riesling aus dem Rheingau genießt weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Diesen herausragenden Ruf hat sich das Anbaugebiet trotz seiner, für den Weinbau in Deutschland, verschwindend kleinen, ja fast unbedeutenden Größe erarbeitet. Mit gerade einmal 3.100 ha Rebfläche gehört das Anbaugebiet zu den kleinsten in Deutschland und zeichnet für gerade einmal 2,5% der Weinernte verantwortlich.

    Etwa 20 Mio. Liter Wein werden hier produziert, 85% Weißwein und davon überwiegend Riesling. Aber auch der Spätburgunder (12,5% des Gesamtertrages) aus dem Rheingau darf wegen seiner Frische und Mineralität nicht unberücksichtigt bleiben. Nach unserer Auffassung ein Geheimtipp, der unter Weinliebhabern zugegebener Maßen nicht so geheim ist.

    Winzer

    • Fred Prinz

    Bildnachweis: Adobe Stock Nr. 221951531, apfelweile